ELOXAL - Die perfekte Veredelung von Aluminium

Das Verfahren in der Eloxierung

Wir veredeln ihr ALUMINIUM perfekt und sicher – für den weltweiten Einsatz.

Der Begriff ELOXAL steht für anodische Oxidation von Aluminium. Dabei wird in einem elektrochemischen Verfahren eine äußerst dichte und harte Oxidschicht erzeugt, die einen ausgezeichneten Schutz gegen mechanische Beschädigungen und Witterungseinflüsse bietet. Der metallische Charakter des Aluminiums bleibt dabei erhalten. Im Zuge dieses Verfahrens können Oberflächen nach Wunsch und Bedarf eingefärbt werden.

Wir bei Piesslinger stehen für Kontinuität und Qualität

GS-Verfahren

  • C0 = ungefärbt
  • C2 = hellgold
  • C3 = mittelgold
  • C4 = dunkelgold
  • C8 = schwarz

Sandalor®

  • C60-1 bis 4 „gelb“
  • C62-1 bis 4 „rot“
  • C63-1 bis 4 „türkis“
  • C64-1 bis 4 „blau“

ANOLOK® Zweistufen-Verfahren

  • C31 = leichtbronze
  • C32 = hellbronze
  • C33 = mittelbronze
  • C34 = dunkelbronze
  • C35 = schwarz

Edelstahloptik

  • EL-01 matt
  • EL-02 glänzend

Wie wir arbeiten

DAS WIRKEN VON STROM UND CHEMIE.

Das Aluminium wird zunächst einer Entfettungsoperation unterzogen. Je nach gewünschter Oberfläche können chemische Bearbeitungen erfolgen. Damit können Glanz, bzw. Mattierungseffekte erzielt werden. Die eigentliche Eloxierung geschieht in Tauchbecken mit verdünnter Schwefelsäure, die konstant auf 18 bis 20 Grad C gekühlt wird. Dabei wird Gleichstrom mit einer Spannung von 17 bis 20 Volt zugeführt. Nach dem Eloxieren kann die Oberfläche in Farbbädern gefärbt werden.

Abschließend wird in einem Sealingbad verdichtet. Die Schichtdicke ist von der Dauer des Eloxalvorganges abhängig.

GROSSELOXALANLAGEN

Bei Piesslinger befinden sich die größten Eloxalanlagen Österreichs! Die Bearbeitungsmöglichkeiten betragen je nach gewünschter Ausführung bis zu:

0
Länge in mm
0
Höhe in mm
0
Tiefe in mm

Vorbehandlung

Durch unterschiedliche Vorbehandlung kann bei Piesslinger die Eloxaloberfläche dekorativ verbessert werden. Diese sind teilweise in der ÖNORM C 2531 und DIN 17611 festgelegt:

  • A0 = E0 = ohne Vorbehandlung
  • A1 = E1 = feingeschliffen
  • A2 = E2 = gebürstet
  • A3 = E3 = poliert
  • A4 = E4 = geschliffen und gebürstet
  • A5 = E5 = geschliffen und poliert
  • A6 = E6 = spezialgebeizt (matt)
  • A7 = E7 = chemisch geglänzt
  • Glasperlengestrahlt

Was uns auszeichnet

20 JAHRE GEWÄHRLEISTUNG AUF ELOXAL.

Nach Vorliegen 40jähriger Freibewitterungserfahrung im Hause Piesslinger können wir Ihnen im Bereich unserer gütegesicherten Eloxierung eine Gewährleistung von bis zu 20 Jahren anbieten.

Dank unserem Freibewitterungsstand in unserem Werksgelände können wir mit Sicherheit Top-Qualität gewährleisten.

FARB-ELOXAL

Neben den verschiedenen Möglichkeiten zur dekorativen Verbesserung durch verschiedene Vorbehandlungen, bietet Eloxal eine hervorragende Eigenschaft zum Einfärben. Dabei bleibt der metallische Charakter und die Struktur der Vorbehandlung erhalten.

Kombinierbar mit sämtlichen mechanischen als auch chemischen Vorbehandlungen: von matt über geschliffen, poliert, gestrahlt bis zu hochglänzend.

Eigenschaften:

  • leuchtende Farbtöne
  • sehr hohe Abriebfestigkeit
  • Schichtdicken zwischen 5 bis 25 my
  • Teile bis zu einer Größe von 3.600 x800 x100 mm möglich
  • bedruckbar in oder auf die Oxydschicht
  • elektrisch isolierend
  • Temperaturbeständig bis zu 80 °C
  • Lichtechtheit: abhängig vom Farbton 3 bis 7 nach Blauskala
  • lösungsmittelbeständig
  • Metallcharakter
  • unbegrenzte Farbenvielfalt

Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen:

  • Automotive – Interieur
  • Beleuchtung
  • Elektronik und Kommunikationstechnik
  • Medizin- und Labortechnik
  • Sanitär
  • Sport und Freizeit

REFERENZEN